Die Kunst Online Galerie – das expandierende Segment im Kunstmarkt

Marius Markowski

Marius Markowski

Der Kunstmarkt boomt und der Spruch „Kunst ist Geld“ bekommt immer größere Bedeutung. Die Wirtschaftspolitik versucht seit Wochen und Monaten die Menschen dazu zu verleiten ihr Geld von den Konten zu beheben und in die Wirtschaft zu investieren.

Die Wohlhabenden der Gesellschaft investieren ihr Geld auch, aber vor allem in die Kunst. Kunstwerke berühmter Künstler, wie Francis Bacon oder Andy Warhol werden wie verrückt gekauft. Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ berichtete von 16,1 Milliarden US-Dollar, die 2014 in die Kunst investiert wurden.

Seit 2011 wurde nicht mehr so viel in Kunst investiert. In Deutschland allein wurden 277 Millionen US-Dollar für Kunst ausgegeben. Neben den stationären Galerien, Messen und Kunstauktionen bekommt auch das Internet immer mehr Bedeutung.

Zahlreiche Onlineportale haben sich der Kunst verschrieben, so wird der Onlinemarkt zu einem stark expandierenden Segment im Kunstmarkt.

Der Onlinemarkt kam erst langsam in Bewegung

Vor wenigen Jahren war Kunst online kaufen noch ein großes Tabu, es galt der Spruch, dass Kunst live gesehen werden muss, man muss sie angreifen können und ihr direkt gegenüberstehen, um sie wirklich auf sich wirken und den Wert beurteilen zu können.

Trotz allem begannen die berühmten Auktionshäuser Christie’s und Sotheby mit digitalen Kunstportalen, erfolgreich waren sie damit anfangs jedoch noch nicht. Erst Anfang 2013 kam Bewegung in den Online-Kunstmarkt und eine Kunst Online Galerie nach der anderen wurde eröffnet. Inzwischen macht der Onlinebereich bei Christie’s einen Umsatz von mehr als 21 Millionen Pfund oder 2,4 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Das klingt zwar wenig, darf aber in Zukunft nicht unbeachtet bleiben.

Sehen Sie jetzt Werke junger Künstler

 

Kunst online kaufen wird immer interessanter

Kunstexperten werden Kunstwerke nach wie vor bei den Künstlern, in Galerien, auf Ausstellungen oder Messen verkaufen und kaufen. Für die breite Masse wird die Online Galerie jedoch immer interessanter. Es muss auch nicht immer das Original sein, denn qualitativ hochwertige Kunstdrucke sind für die eigenen vier Wände genauso interessant und von Laien kaum von den Originalen zu unterscheiden. Vor allem junge Künstler stehen dem Medium Internet offen gegenüber und sehen darin die Zukunft ihrer Kunst.

Menschen haben immer weniger Zeit, um Galerien zu besuchen, das Tablet, iPhone oder Notebook ist jedoch beinahe den ganzen Tag eingeschaltet und online. So können sie ihre Kunstwerke unheimlich schnell einer breiten Masse zugänglich machen und davon natürlich auch finanziell profitieren. Künstler wollen ihre Kunstwerke natürlich verkaufen und freuen sich, wenn Bilder in den Wohnzimmern vieler Menschen hängen.

Junge, zeitgenössische Künstler haben den Wert des Internets erkannt

Morski_Igor_Fly_with_literature_Grafik_graphic_1

Igor Morski – Fly with Literature

Vor allem junge Menschen und Erstkunden sind die wichtigste Klientel für jede Kunst Online Galerie und gerade darin wird die Zukunft liegen. Junge Menschen wollen nicht in verstaubte Galerien gehen und sich dort vielleicht schief anschauen lassen. Sie wollen in Ruhe ihre Kunst online betrachten, sich über das Internet informieren und auch ihre Käufe über das World Wide Web tätigen. Das haben junge, zeitgenössische Künstler natürlich erkannt und arbeiten intensiv mit Online Galerien zusammen.

Internationale Künstler von Weltruhm stellen ihre Kunstwerke im Internet aus und werden so schnell einer breiten Masse bekannt. Igor Morski ein Spezialist des Surrealismus ist einer jener Künstler, der sich freut, wenn seine Kunstwerke in möglichst vielen Wohnungen zu finden sind.

Seine Kunstwerke, wie zum Beispiel die „Vier Jahreszeiten“ stellen Frühling, Sommer, Herbst und Winter in einer faszinierenden Art und Weise dar. Ein Baum, der in drei verschiedenen Farben und kahl im Winter dargestellt wird, durch einen fiktiven Kopf sieht man in eine dementsprechende Stimmungslandschaft. Kunstwerke dieser Art werden gerne über das Internet zu sich nach Hause geholt.

Qualität ist auch online oberstes Gebot

Jede Kunst Online Galerie, die etwas auf sich hält, wird achten, dass die Qualität auf keinen Fall vernachlässigt wird. Es gibt, wie überall auch hier schwarze Schafe, doch diese werden schnell erkannt und können sich nicht lange halten.

Wer Kunst online kaufen will, der ist trotzdem bedacht, bestmögliche Qualität zu bekommen. Genau gleich denken Künstler, die ihre Werke einer Online Galerie zur Vermarktung übergeben. Die Zusammenarbeit zwischen Endkunden, Galerie und Künstler muss passen, dann sind alle drei zufrieden und die Zusammenarbeit wird erfolgreich fortgesetzt werden.

Das trifft auch auf Zalez zu, der sich vom Bad Boy zum Popart-Star entwickelte. Seine typischen Schablonen-Bilder mit erotischem Touch begeistern viele Onlinekunden. Ein Repräsentant der Kunst, welcher auf das moderne Medium Internet setzt.

 

Sehen Sie jetzt Werke junger Künstler

 

(Quelle: https://www.wallstreet-online.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.