Archiv für den Monat: Dezember 2014

Wir stellen vor: Museum Ludwig in Köln

Das Museum Ludwig in Köln

Es war der 05. Februar 1976, als das Ehepaar Ludwig mit der Stadt Köln einen Schenkungsvertrag unterzeichnete und somit das Museum Ludwig gründete.

Im Vertrag wurde festgeschrieben, dass Irene und Peter Ludwig 350 Gemälde von modernen Künstlern zur Verfügung stellen, die Stadt Köln dafür die Räumlichkeiten schaffen muss, um die Exponate ausstellen zu können, eben das Museum Ludwig am Heinrich-Böll-Platz in Köln.

Die Kölner Architekten Godfrid Haber und Peter Busmann bauten das Gebäude, welche 1986 feierlich eröffnet wurde. Es entstand eigentlich ein Doppelmuseum, denn im Gebäude war nicht nur das Museum Ludwig, sondern auch das Wallraf-Richartz-Museum integriert. 1994 wurden die Museen aber wieder getrennt und das Haus am Heinrich-Böll-Platz zeigt daher ausschließlich Bilder der Kunst des 20. Jahrhunderts und natürlich auch der Gegenwartskunst, denn auch heute gibt es zahlreiche Künstler, die es mit Andy Warhol oder Roy Liechtenstein durchaus aufnehmen können. Künstler für moderne Kunst, wie Patrice Murciano, Marius Markowsi oder Robert Dowling sind es genauso wert bewundert zu werden, wie die Künstler des vorigen Jahrhunderts. Weiterlesen

Vorstellung Martina F. Maier – eine Künstlerin der die Zukunft gehört

Federn

Federn

Die bildende Kunst ist eine Kunstgattung, die wie keine andere mit den eigenen und den geistigen Vorstellungen der Betrachter jongliert und so vielfältige Effekte erzielen kann. Viele junge Künstler haben sich der Malerei verschrieben und zeigen ihre eigenen Vorstellungen und Gedanken in Bildern voller unendlicher Freiheit und mit viel Gefühl. Eine dieser Künstlerinnen, welche die junge Kunst prägen, ist Martina F. Maier, die, wie sie selbst sagt, Kunst als unendlich facettenreiche Freiheit sieht, die weniger Worte aber sehr viel Gefühl bedarf.

Junge Maler, wie sie, experimentieren mit Gefühlen, Farben und Formen und es entstehen dabei Bilder, die einzigartige Stimmungen widerspiegeln.

Weiterlesen

Die Legenden von Le Mans in der Kunst

Jiří Rameš Le Mans 24h 1970 - Die Faszination eines Filmes

Jiří Rameš Le Mans 24h 1970 – Die Faszination eines Filmes

Motorsport und Kunst, eine Symbiose, die besondere Kunstwerke zutage bringt.

Seit es Motorsportbewerbe gibt, sind Künstler von der Kraft, der Geschwindigkeit und den Helden im Cockpit fasziniert.

Besonders Steve McQueen, der mit dem Film Le Mans Filmgeschichte schrieb, wird oft und gerne mit seinem schnellen Rennwagen auf Leinwand gebannt. Im Film fuhr Steve McQueen einen Porsche 917, mit welchem er auf einigen Kunstwerken zu sehen ist. Auch in der modernen Kunst finden sich immer wieder Künstler, die das Thema Le Mans, Steve McQueen, Porsche 917 oder Ferrari aufgreifen und Bilder von damals mit heutiger Technik überarbeiten.

Markus Haub Martini Porsche

Markus Haub Martini Porsche

Es entstehen faszinierende Kunstwerke im Popart-Stil, die seinesgleichen suchen.

Jiri Rames, Nicolas Cancelier oder Markus Haub haben Bilder entstehen lassen, die man sich als Kunst- und Rennwagenfan nicht entgehen lassen sollte. Mit einer großen Leidenschaft setzen sie Autos wie den Porsche 917, Ferrari und auch Steve McQueen gekonnt in Szene und bringen so geballte Kraft auf die Leinwand.
Weiterlesen

Die Erben von Andy Warhol

Popart ist ein Stil, welcher aus der modernen Kunstgeschichte nicht mehr wegzudenken ist. Kein anderer Kunststil war so umstritten und trotzdem immer präsent.

Künstler wie Andy Warhol oder Robert Rauschenberg schafften es, Kulturschranken zu überwinden.

Ihre Motive waren direkt aus dem Leben gegriffen und zeigten meist die Welt des Konsums auf.

 

 

Andy Warhol führte den Menschen den Alltag vor Augen.

Seit Beginn der 60er Jahre gehört Popart zur europäischen Kunst, der sich auch viele zeitgenössische Künstler angeschlossen haben.

Moderne Kunst und Künstler unserer Zeit, wie Patrice Murciano, Paul Menges, Marius Markowski und viele mehr haben sich dem Popart verschrieben. Weiterlesen

Die wichtigsten Kunstmessen 2015 in Deutschland

Deutschland, ein Land voller Künstler und Kunstinteressierter? Wenn man sich die vielen Ausstellungen und Kunstmessen anschaut, dann kann man beinahe zu dieser Annahme kommen. Jedes Jahr finden zahlreiche Messen statt, die wichtigsten Messen werden hier kurz beschrieben.

Die Art Karlsruhe (05. Bis 08. März 2015)

Art Karlsruhe 2015

Art Karlsruhe 2015

Von 05. Bis 08. März 2015 findet die Art Karlsruhe am Gelände der Messe Karlsruhe statt. Auf 35.000 Quadratmetern wird eine Kunstlandschaft geschaffen, in welcher Künstler verschiedenster Kunstrichtungen ihre Werke ausstellen.

Zur Auflockerung sind für die Besucher One-Artist-Shows und 20 Skulpturenplätze geplant, auch einige Ruhezonen sorgen dafür, dass man sich zwischen den einzelnen Stationen entspannen und ausruhen kann. Die drei Hallen sind in verschiedene Stationen aufgeteilt, so werden Zeichnungen, Bildhauerarbeiten, Malerarbeiten ebenso zu sehen sein, wie auch Fotografien und Druckgrafiken.

Geöffnet ist die Kunstmesse vom 5. Bis 7. März von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr und am 8. März von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr. Nähere Informationen bekommt man unter http://www.art-karlsruhe.de/de/home/homepage.jsp Weiterlesen