Porsche ist Kunst !

Seit es Autos gibt, gibt es eine besondere Beziehung zwischen Auto und Mensch. 1886 wurde das erste Auto zum Patent angemeldet, 1948 bekam der erste Porsche, der Porsche 356 Nr. 1 Roadstar die Genehmigung zum Straßenverkehr und seither ist der Porsche nicht nur ein Auto, sondern auch ein Kunstobjekt.

Die geschwungene Form lässt nicht nur das Herz von Autoenthusiasten höher schlagen, sondern auch viele Künstler haben sich dem Kultauto verschrieben. In vielen Filmen, Songs und auch bildnerischen Kunstwerken wird der Porsche gehuldigt.

Bekannt ist der Film „Le Mans“, in welchem Steve McQueen einen Porsche 917 lenkte und damit zu Kultstatus aufstieg. Auch viele moderne Künstler bilden das deutsche Kultauto in immer neuen Blickrichtungen und Stilen ab.

Sehen Sie jetzt die Porsche Kunstwerke

Porsche ist Kunst, Erotik und Religion

Für viele Männer ist Porsche nicht nur Kunst, sondern Religion und auch Erotik.

Zärtlich werden sie gehegt und gepflegt und in vielen Büroräumen, Arbeitszimmern oder Schlafzimmern hängt ein Bild des geliebten Objekts.

Mark Sanders, ein junger Künstler hat den Porsche 911 als Motiv für zahlreiche Kunstwerke gewählt.

Mit frechen Farben bringt der australische Künstler den deutschen Kultwagen auf Leinwand und schafft damit Eindrücke, die Porscheliebhaber erfreuen.

Auch Aaron Vidal huldigt dem Kultauto und setzt den Porsche richtig in Szene.

Ein wahres Meisterwerk ist das Kunstwerk von Jiri Rames, „Le Mans 24h 1970 – Porsche 917 vs. Ferrari 512“. Die Filmszene aus dem Film „Le Mans“, der legendäre Kampf zwischen dem Porsche 917 und dem Ferrari 512 ist genial, man fühlt sich direkt dabei.

Aber nicht nur bildnerische Kunstwerke werden in Ausstellungen gezeigt.

Der Porsche mit seiner geschwungenen Form ist schon selbst ein Kunstwerk, das zeigt jetzt auch ein Museum in Amerika.

Porsche-Ausstellung in amerikanischem Museum

Das North Carolina Museum of Art hat sich überlegt, wie man Menschen in Museen locken kann, die wenig mit Kunst zu tun haben und sie setzen ebenfalls auf das Kultauto Porsche. „Porsche by Design: Seducing Speed“, heißt die Ausstellung, die Autoliebhaber in das Museum locken soll.

Dabei geht es vor allem um das Design und damit um die Schönheit der Autos, aber auch um Technik und Innovation. In der Ausstellung befinden sich Raritäten, wie der Panamericana aus dem Jahr 1989 oder das im Psychedelic-Look gestylte 356 C Cabriolet von Janis Joplin. Ein weiteres Objekt ist der 1958er-Speedster oder Ralph Laurens 959 von Steve McQueen. Auch das älteste Modell des Käfers aus dem Jahr 1938, entwickelt von Ferdinand Porsche, gehört zu den Ausstellungsstücken.

Mehr dazu unter http://www.bild.de/auto/auto-news/porsche/sportwagen-ausstelung-klassiker-usa-33010312.bild.html.

Sehen Sie jetzt die Porsche Kunstwerke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.